Osteopathie

Selbstregulierungs­kräfte reaktivieren

OSTEOPATHIE

IHRE ANSPRECHPARTNER

Martina Aßmann-Schröder
Pia Kleingräber

HINWEIS

Osteopathische Behandlungen werden häufig von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html

Selbstregulierungskräfte reaktivieren

WAS IST DAS?

Die osteopathische Behandlung bindet Gelenken, Muskeln, Bändern, Gefäßsystemen, Nerven und Organen mit in ihr Konzept ein. Ziel ist es, die Selbstregulierungskräfte des Körpers zu reaktivieren und Funktionsstörungen des Organismus zu beseitigen. Oft liegen Ursache und Auslöser von Beschwerden nicht unmittelbar erkennbar zusammen. Zum Beispiel können Schmerzen im Schulter- und Brustwirbelbereich ihre Ursache in einer starken Beanspruchung bestimmter Bänder im Bauchraum haben. Der Körper gleicht dann unbewusst diese Belastung aus und nimmt eine Schonhaltung ein. Dies wiederum hat eine verstärkte Anspannung der Schulter- und Halsmuskulatur zur Folge, und daraus resultieren dann die Schmerzen. Mit der Behandlung mobilisiert der Osteopath in diesem Fall die beanspruchten Bänder im Bauchraum, so dass der Körper wieder in seine normale Beweglichkeit und Haltung zurückkehren kann.

WAS HABE ICH DAVON?

Osteopathie ist eine manuelle Therapie. Das heißt, die Behandlung erfolgt mit den Händen. Funktionsstörungen, Bewegungseinschränkungen und Spannungen werden durch Ertasten aufgespürt und behandelt. Dabei wendet der Heilpraktiker spezielle osteopathische Techniken an. So erreicht man nicht nur eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Organismus, sondern auch strukturelle Veränderungen: Die Organe werden wieder besser mit Blut versorgt, Schlacken und Gifte über das Lymphsystem schneller abtransportiert, der Stoffwechsel wird entlastet und die Bewegungsfunktionen werden verbessert.

HINWEIS

Osteopathische Behandlungen werden häufig von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.osteokompass.de/de-patienteninfo-krankenkassen.html