Podo-Orthesiologie

Den Körper stabilisieren

PODO-ORTHESIOLOGIE

IHRE ANSPRECHPARTNER

Martina Aßmann-Schröder

Den Körper stabilisieren

WAS IST DAS?

Die Füße haben für die gesamte Körperstatik eine tragende Rolle – im wahrsten Sinne des Wortes. Eine falsche oder veränderte Körperhaltung hat demnach ihre Ursache oft im Fundament: Wenn die Füße ihre Stabilität verlieren, wird die Körperhaltung unbewusst verändert, was sich unmittelbaren auf die An- und Entspannung der Muskulatur auswirkt. Im schlimmsten Fall kann dies die Wirbelsäule beeinträchtigen und zu Beschwerden führen, die sich über den gesamten Rücken zum Nacken und zur Schulter ausdehnen und auch sekundäre Probleme wie Kopfschmerzen, eingeschlafene Finger und Füße, sowie Magen- und Darmstörungen hervorrufen können. Gerade bei muskulären Dysbalancen des Fußes (Beispiel Plattfuß) sind die Auswirkungen auf die Ganzkörperstatik immens.

Die Ursachen für solche Dysbalancen sind vielseitig, aber können durch eine podo-orthesiologische Behandlung aufgespürt und behoben werden. Eine mögliche Maßnahme wäre beispielsweise die Anfertigung von individuell auf die Füße des Patienten abgestimmten Einlegesohlen.

WAS HABE ICH DAVON?

Die podo-orthesiologischen Einlagen korrigieren die Fehlstellung Ihrer Füße und damit auch die der Wirbelsäule. In der Anfangszeit fühlt es sich oft merkwürdig an und es kann zu Muskelschmerzen kommen. Aber das ist normal, da sich Ihr Körper erst wieder an seine natürliche Haltung gewöhnen muss. Grundsätzlich ist eine erste Kontrolluntersuchung nach sechs Wochen anzuraten. Langfristig behebt die Podo-Orthesiologie die Schmerzen und Beschwerden, die durch Fußfehlstellungen ausgelöst werden.